Die schönere Welt, die unser Herz kennt, ist möglich.

Sie ist schon da, sie lebt in unseren Herzen und unserer Visionskraft. Was braucht es Jetzt damit sie fühlbare, gelebte Realität werden kann? Was braucht es für mich in meinem Leben – für die Menschheit – für die Erde?

Dazu schaffen wir mit den EmbodiedAwakaning Retreats achtsame Forschungs- und Erfahrungsräume.

Bei diesem Retreat nutzen wir die kraftvolle Zeit um Christi Himmelfahrt um uns als denkende und fühlende Wesen in unserem Leib bewusst zu verkörpern.
Sich streckend, tanzend und in liebevollem Kontakt miteinander können wir uns wieder mit der Schöpferkraft verbinden, mit der wir unsere Innen- und Außenwelt liebevoll gestalten können.

Wir nutzen das Körpererleben als Portal um seelische und spirituelle Ebenen integrieren zu können.

Und wir begegnen einander – im achtsamen Kontakt und vertrauensvollen Miteinander – um Heilräume zu eröffnen, in denen individuelle und kollektive Traumatisierungen Heilung finden dürfen. In gemeinschaftlichen Spür- und Verkörperungsräumen können wir seelische Herausforderungen und Ängste als Transformationswege und Chancen verstehen, die uns helfen, jene Entwicklungen zu machen, für die wir hier auf der Erde sind.

Mehr Infos und Anmeldung: www.embodiedawakening.de
Inhalte des Retreats
  • Körperübungen zum Seele und Geist erden
  • Der Körper als Tor zu mehr Bewusstheit – somatische Reisen und Embodiment-Räume, die die Lebendigkeit und Sinnlichkeit des Körpers aktivieren
  • Abstrakte Acrylmalerei – wo Gefühle und Farben fließen dürfen“
  • als formulierungsvorschlag.
  • Zwischen Eros, Berührungsängsten und Geborgenheit: Spiele, Übungen und Forschungsräume für Berührung und Kontakt.
  • Sharingrunden & WIR-Prozess (nach Scott Peck) zum spüren der Verbundenheit in Gemeinschaft
  • Kleingruppen zur Forschung mit radikaler Ehrlichkeit und Transparenz in Begegnung 
  • Gemeinschaftliches Singen  (Mantren, Chants, Mehrstimmige Lieder aus aller Welt)
  • Tägliches Tanzen (freies Tanzen und Kontaktimpro, um deinem Körper und deinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen)
  • Breathwork – der Atem als Weg Energien zu Verwandeln (Wim Hof Methode, Holotropes Atmen, Face-to-face-Breathing)
  • Den Schmerzkörper abholen – liebevolle Schattenarbeit und achtsamer Umgang mit Projektionen
  • Freilassen von angestauten Energien und unterdrückten Emotionen
  • Heilige und achtsame Sexualität als Lebenskraft im Tanz von Männlichkeit und Weiblichkeit
  • Authentic Movement – Heilung durch Bewegung von Gefühlen im Körper
  • Forschung an neuen sozialen Strukturen und solidarischen Finanzierungsformen
Anreise am Donnerstag, 26.05. ab 14:00 uhr möglich.

Beginn am Donnerstag, 26.05. um 17:00 Uhr.

So oder so ähnlich sieht ein Retreat-Tag aus

  • 08:00 Uhr    Meditation / Yoga / QiGong / Breathwork
  • 09:00 Uhr    Morgenkreis: Sharingrunde
  • 10:30 Uhr    Morgensession

Täglich verschiedene Spür- und Verkörperungsräume für Selbst- und Gemeinschaftserfahrung, siehe Liste oben

  • 13:00 Uhr    Mittagessen (vegan)
  • 15:00 Uhr     Tribes (deine 4-Tages-Family im Retreat-Clan)
  • 16:00 Uhr     Nachmittagssession

Täglich verschiedene Spür- und Verkörperungsräume für Selbst- und Gemeinschaftserfahrung, siehe Liste oben

  • 18:30 Uhr     Abendessen (vegan)
  • 20:00 Uhr    Abendsession

Täglich verschiedene Spür- und Verkörperungsräume für Selbst- und Gemeinschaftserfahrung

Abschluss:  Am Sonntag endet die Veranstaltung nach einem gemeinsamen Mittagessen gegen 14:00 Uhr. Wir freuen uns über Menschen, die am Nachmittag noch mit Abbauen und Aufräumen helfen.

Tagungsort:

Das Retreat findet im Seminarhaus des Zukunftsdorf Sonnerden statt. Das Haus verfügt über 12 Zimmer, 2 Seminarräume, einen Gemeinschaftsraum mit Küche und eine große Gymnastikhalle. Die wunderschöne Landschaft der Rhön umgibt uns und lädt zum Wandern und zur Naturbegegnung ein.

Adresse: 

Sonnerden
Bodenhof 115
36129 Gersfeld (Rhön)

Anreise:  https://www.sonnerden.de/anfahrt/

Verpflegung: 

Die Verpflegung wird für die gesamte Gruppe vegan und biologisch sein. Bei der Anmeldung bitte besondere Ernährungsgewohnheiten angeben, wir werden versuchen darauf Rücksicht zu nehmen. 

Bitte eine unzerbrechliche Trinkflasche mitbringen, die mit Tee und Wasser aufgefüllt werden kann.
Wir laden dazu ein, während des Retreats Erfahrung mit dem Intervall-Fasten zu machen, und auf ein Frühstück zu verzichten. Deswegen gibt es kein üppiges Frühstück. Es werden aber Smoothies, Obst und Tee bereitgestellt. Und wer nicht darauf verzichten mag, kann sich natürlich auch mit Müsli und Kaffee versorgen.

Mehr Infos und Anmeldung: